Frankfurt am Main-Bornheim, Johanniskirche (2014)

Die Johanniskirche gilt als bedeutendste spätbarocke Kirche Frankfurts. Im Zuge einer umfangreichen Renovierung durch Gottstein & Blumenstein Architekten BDA aus Darmstadt wurden die Kirchenfenster als Resultat eines Einladungswettbewerbs neu gestaltet. Sie sorgen seit 2014 für ein angenehmes, neutrales Licht im vormals durch intensiv gelbe Bleiverglasungen eingetrübten Kirchenraum.

 

Bei der gestalterischen Neufassung der 14 Fenster wurden die farbigen Evangelisten-Medaillons aus den Vorgängerfenstern von 1948 auf Wunsch der Gemeinde wieder an ihre ursprüngliche Position gebracht und in die neue ornamentale Gliederung eingepasst. Diese besteht aus typografischen Zeichen – generiert aus den Satzanfängen der Evangelien. Sie ergeben in der Summe eine Komposition, die hintergründig auf die Inhaltlichkeit der Texte verweist und zur orientierenden Suche animiert.       

Foto: P. Habermehl, Frankfurt
Foto: P. Habermehl, Frankfurt
Foto: P. Habermehl, Frankfurt
Foto: P. Habermehl, Frankfurt

Entwurf, Abwicklung Nordseite und Chor
Entwurf, Abwicklung Nordseite und Chor
Foto: P. Habermehl, Frankfurt
Foto: P. Habermehl, Frankfurt