Paderborn, Goerdeler Gymnasium (2010)

Im Rahmen der Sanierung des Schulgebäudes entstand 2011 unter Leitung von Völse Architekten BDA aus Paderborn die neue Mensa als ein von Licht bestimmter Saal mit gestalteter Außenhaut. Die lesbaren Begriffe im horizontalen Schriftbild fassen Aspekte der Bildung zusammen und erinnern mit den bewegten Formen an bestimmtes Style-Writing aus der urbanen Jugendkultur oder der Street Art.

 

Die Arbeit wurde als mehrfarbiger, keramischer Digitaldruck realisiert. Die gestaltete Ebene befindet sich im Innenraum der etwa 100 qm umfassenden Glassfassade aus Isolierglaseinheiten. Großzügige transparente Zonen sorgen dabei für viel Helligkeit im Gebäude. Die opaken Farben bewirken im Innenraum ein dynamisches Wechselspiel aus Licht und Schatten – im Außenbereich charakterisiert die farbige Verklammerung das Erscheinungsbild des Mensagebäudes.