Paderborn, Hotel Arosa/Arosa Forum (2007)

Mit direkter Anbindung an den Bestandsbau von 1973 errichtete das Bad Lippspringer Architekturbüro Brockmeyer + Rüting im Jahr 2007 das Arosa Forum als neuen Ort für Veranstaltungen und Tagungen. In der Blickverbindung zwischen Forums-Foyer und Arosa Hotel befindet sich die neu gestaltete Glasfassade (ca. 95 qm Isolierglas aus Infrastop Silber und Phonostop).

 

Vertikal verlaufende monochrome Streifen reagieren auf die Struktur der benachbarten Hotelfassade und definieren die gläserne Westwand. Etwa 50% der Fläche bleiben unbearbeitet und erlauben den Blick nach außen. Die rhythmisierende Anordnung der Streifen entspricht einer Abfolge von Buchstaben, die als Rapport ineinander verwoben sind. Die Arbeit spielt mit dem Raumverständnis des Betrachtes – nur aus einem bestimmten Winkel kann der codierte Text gelesen werden.